Warum eine Spendenaktion für krebskranke Kinder und Jugendliche in Georgien?

Jedes Jahr erkranken in Georgien ca. 170 junge Menschen an Krebs. Von zehn Diagnosen ist jedoch in der Regel die Hälfte falsch. Prof. Dr. Charlotte Niemeyer, Ärztliche Direktorin am Universitätsklinikum Freiburg, Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin: „Mit einer Verbesserung der Diagnose können für 250 € pro Patient möglicherweise Leben gerettet werden.“ Mit dem Erlös des Charity Laufes „Vom Kaukasus zum Königstuhl“ und verschiedenen Veranstaltungen wie z.B. „Klänge Georgiens“ in Darmstadt sowie weiteren Aktionen sollen mindestens 20.000 € an Spendenmitteln eingeworben werden, damit bei 80 krebskranken Kinder und Jugendlichen durch Experten die richtige Diagnose gestellt werden kann.
Bis Ende 2017 konnten insgesamt 55 Kinder und Jugendliche exakte Diagnosen erhalten und damit auch die Chance auf eine erfolgversprechende Therapie.

Sophie Kakaliashvili, Solidarity Fund of Georgia mit einem Patienten Foto: Solidarity Fund of Georgia

Universitätsklinikum Freiburg, Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin

Träger der Spendenaktion ist das Universitätsklinikum Freiburg, Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin, das seit 2003 mit dem M.Iashvili Kinderkrankenhauses in Tiflis zusammenarbeitet. Um eine gezielte Behandlung von krebskranken Kindern bzw. Jugendlichen in Georgien zu gewährleisten, sollen zur Sicherung der exakten Diagnose die Gewebeproben der Tumorbiopsien im deutschen Referenzzentrum, dem zentralem Kinder-Tumorregister der Universität Kiel, untersucht werden.

Kooperationspartner in Georgien: „Solidarity Fund of Georgia“

Im Rahmen eines größeren Kooperationsprojektes mit dem „Solidarity Fund of Georgia“ soll die Zusammenarbeit verstärkt und ausgeweitet werden. Der  “Solidarity Fund of Georgia”, im Jahre 2014 auf Initiative des Premierministers gegründet, ist die größte Plattform für Partnerschaften von Öffentlicher Hand und Unternehmen der Privatwirtschaft  für  innovative Finanzierungsmöglichkeiten im sozialen Bereich.

Benefizveranstaltung „Klänge Georgiens“

Die erste Veranstaltung am 10. Oktober 2015 in Darmstadt erbrachte einen Erlös von 1.700 €
Dato Turashvili und die Gruppe „The Shin“ begeisterten die Zuhörerinnen in der Bessunger Knabenschule in Darmstadt. Rainer Kaufmann verwöhnte die Gaumen mit Köstlichkeiten aus seiner Georgischen Küche und servierte Weine aus Georgien.

Am 15. April 2018 findet in Darmstadt eine zweite Ausgabe der Veranstaltung statt, u.a. mit der Gruppe „GeoTRAIN“.

Weitere Informationen folgen.